Erinnerung im öffentlichen Raum

Bild 1: Die neuen Tafeln zur Erläuterung der historischen Hintergründe und Zusammenhänge beim Löwendenkmal (Foto: Urs Häner).

«Wer baute das siebentorige Theben?»

Erinnerung im öffentlichen Raum

Kürzlich wurde in Luzern an 200 Jahre Löwendenkmal erinnert, und bereits vor Monaten war es 150 Jahre her, dass die in die Schweiz fliehende französische Bourbaki-Armee in der Schweiz beherbergt wurde. Beide Ereignisse sind im öffentlichen Gedächtnis der Stadt durch markante Bauwerke weiterhin präsent. Weniger voluminös, aber auch dauerhaft präsent sind all die Geschichtstafeln im Stadtraum, die auf alte Bauwerke und frühere Ereignisse hinweisen wollen.

Weiterlesen »«Wer baute das siebentorige Theben?»
Die neue Tafel im Untergrund.

Neue historische Tafel im Untergrund

Am Samstag, 3. Juli 2021, konnte nach mehreren coronabedingten Verschiebungen endlich der zentrale Jubiläumsanlass «25 Jahre UntergRundgang» durchgeführt werden. Zunächst wurde an der Baselstrasse feierlich eine neue historische Tafel enthüllt, die sich der Geschichte des weltoffenen Zuwanderungsquartiers (heute auch BaBeL genannt) widmet. Nach einigen erläuternden Worten von Nika Spalinger, Professorin an der Luzerner Hochschule für Design und Kunst, zu diesem Projekt an der Schnittstelle von Geschichte und Kunst richtete Stadtrat Adrian Borgula ein Grusswort an die im Schulgebäude Sentimatt versammelte Festgemeinschaft und blickte auf die letzten 25 Jahre spezieller Geschichtsvermittlung zurück.

Weiterlesen »Neue historische Tafel im Untergrund